7 Kommentare zu “Vorbeifahrt am Roten Knopf”

  1. Tja, jetzt ist der alte Bahnhof angezählt, schon bald steht er nur noch in der Erinnerung. – Und war der Knopf nicht mal größer? Haben den schon Souvenirjäger abmontiert?

    1. Der rote Knopf.
      Das rote Licht darüber war mal größer. Das Glas wurde schon vor Monaten zerstört und nicht mehr repariert.
      Alles wartet nur noch auf den Abriß.

      Am Freitag, dem 28. August, wird die letzte Bahn hier halten. Das war es dann mit Bahnsteig A.

  2. Meinte natürlich das große Glas, pardon.
    Das Nichtreparieren halte ich für Absicht, die Station so herunterkommen lassen, daß am Ende auch niemand der Schließung widersprechen kann. War bei der Stillegung der West-Berliner Straßenbahn ähnlich.

  3. Schade, schade, schade… Und wieder geht ein Stück Berliner Verkehrsgeschichte unwiederbringlich verloren. Nichts wird in ein paar Äonen an “A” (geschweige denn “B” oder “C”) erinnern. Die Züge werden auf hässlichen Beton/Metallbrücken an dieser Stelle vorbeirauschen ohne innezuhalten…

  4. …der Bahnsteig A war mir der liebste…
    Leider habe ich ihn erst im Herbst 2006 entdeckt, da war n´Großteil der Baume schon entfernt…
    vor 2 Wochen am Sonntag habe ich mich nochmal auf`n Klappstuhl ein warmen Nachmittag gesonnt und die Ruhe und Aussicht genossen…
    Hm… wie wär es mit einer “Bahnsteigbesetzung”…?
    Wäre sicher gut zu verteidigen… (Schmunzel)
    Gruss Teo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.