All diese Pracht ist nur noch – Erinnerung.

Dem Ostkreuz geht es inzwischen ernsthaft an den Kragen. Nicht genug damit, daß der gesamte Damm der Nordkurve seit Wochen übereifrig abgetragen wird, nein, nun sind auch auf Bahnsteig A alle Bäume gefällt worden. Alle, die Sie hier sehen :-(((

So muß sich der Ostkreuz guide wohl oder übel darauf einstellen, allmählich endgültig zum Museum zu werden. Gern wollen wir hier die Erinnerung aufbewahren. Zusenden von historischen Ostkreuz-Photos oder Erlebnisberichten sind jederzeit gern willkommen.

3 Kommentare zu “Das Ende der Idylle”

  • Sigurd schreibt am 12. Januar 2007

    “Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem wir nicht vertrieben können.” Jean Paul

  • Margret schreibt am 25. April 2009

    Meine Eltern haben sich 1927(!) in Berlin kennengelernt. In der Holteistraße lebten Verwandte mit liberaler Weltanschauung. Um endlich mal allein zu sein traf man sich dort, indem man mit der S-Bahn bis Ostkreuz fuhr. Kommend von Bahnhof Beusselstraße und aus Grünau wird jeder für sich die Stufen am Ostkreuz hinab geflogen sein, um sich in der Holteistraße endlich in die Arme zu schließen. Es war einmal! Doch es gibt 2 Kinder, 3 Enkelkinder und 4 Urenkel, so hat alles einen Sinn.

  • Schreiben Sie einen Kommentar!