Fäll-Arbeiten beginnen


Laut Berliner Zeitung soll es heute losgehen mit den ersten irreversiblen Maßnahmen: an der Südseite entlang der Hauptstraße sollen Bäume gefällt und Sträucher entfernt werden.
Ab März sollen dann rund um den Wasserturm die Schrebergärten planiert werden.
Neben der historischen Fußgängerbrücke, die beide Eingänge und die Bahnsteige D und E miteinander verbindet, wird eine neue provisorisch errichtet werden, damit die alte abgerissen und später wieder aufgebaut werden kann.
Soweit die Ankündigungen.
Ich bin froh, vorgestern sozusagen auf den allerletzten Drücker noch einmal da gewesen zu sein.

Traurige Aussichten


Foto zum Gedanken an den Umbau. Allerdings, nach einiger Zeit vor Ort, gerade bei diesem Wetter, bin ich dringend dafür, dass was zum Wetterschutz der Fahrgäste getan wird ;o) Nur hoffe ich inständigst, dass das Flair irgendwie erhalten bleibt.

Weihnachten 2005 am Ostkreuz – 3


… und der Obststand ist drauf eingestimmt. Aber sonst war da nicht viel. Nein, es war nicht zu spüren, dass Weihnachten sei. Die Lichterkette bei der Aufsicht, der verzierte Obststand und noch ein Imbiss mit Lichterschlauch – und – beim Backstand bekam ich einen kleinen Schokoweihnachtsmann zu meinem Marzipancroissant. Das war alles.
Aber es ist wohl auch nur ein S-Bahnhof. Ernüchternd. Aber naiv, mehr zu erwarten.